Tagungen im Jagdschloss Schorfheide

Fachtagungen

Das Jagdschloss Schorfheide hat sich zum Ziel gesetzt, den Teil der deutschen Geschichte zu vermitteln, der sich mit den Zusammenhängen zwischen Jagd einerseits und Herrschaft, Kunst, Geschichte und den gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen andererseits auseinandersetzt. Zu diesem Themenkreis finden im Jagdschlosses Schorfheide regelmäßig Tagungen statt.

Fand statt am 25. / 26. September 2019

"Kunst und Macht" - Auseinandersetzung mit nationalsozialistischer Staatskunst im Museum

Das Jagdschloss Schorfheide zeigt seit 2009 in seiner ständigen Ausstellung "Jagd und Macht" u. a. drei weibliche Statuen des Bildhauers Arno Breker, die aus der Kunstsammlung von Hermann Göring stammen. Zur Vorbereitung einer anstehenden Überarbeitung des Ausstellungskonzeptes fand am 26. September 2019 eine Fachtagung statt, die den Diskurs über Fragen führte wie:

Haben Museen heute die Verpflichtung, sich mit NS-Staatskunst auseinanderzusetzen?

Welche Aussage geht für heutige Betrachter von den Breker-Figuren aus?

Von welchem Standpunkt aus müssen wir sie befragen? In welchen Kontext müssen sie mit Fotos, Texten, Medienstationen eingeordnet werden?

Was ist dem heutigen Publikum an eigenem Geschichtsverständniss „zuzutrauen“?

Inwieweit können Ausstellungen in Museen zur Entwicklung von Geschichtsbewusstsein beitragen?

Welche demokratiefördernde Kraft können solche Ausstellungen haben?

Den Flyer zur Fachtagung finden Sie hier.


Kontakt und Anmeldungen

Kerstin Kämpfe
kontakt@jagdschloss-schorfheide.de