SCHORFHEIDER SCHLOSSGESPRÄCHE / Frühjahr 2021

Das Jagdschloss

Der Renaissancebau des Schlosses entstand um 1540 zunächst als typisch norddeutscher Backsteinbau, ganz ohne Schmuckfassade. Zuvor befand sich an dieser Stelle eine burgähnliche Anlage, von der keine Spuren mehr erhalten sind. Der Dachstuhl wurde 1662, nach der Zerstörung des Hauses im 30jährigen Krieg, wieder aufgebaut und ist heute noch im Originalzustand erhalten. Weiterlesen

Besucherinfo

Das Jagdschloss Schorfheide erreichen Sie sowohl mit dem Auto, als auch mit dem öffentlichen Personennahverkehr. Für die Routenplanung können Sie den nachfolgenden Button für die Fahrplanauskunft der VBB nutzen.

Adresse

Schloßstraße 7, 16244 Schorfheide

Mai bis September

Di bis So von 10 bis 12:30 und 13 bis 17 Uhr (letzter Einlass 16 Uhr)

Oktober bis April

Montags geschlossen

Di bis So von 10 bis 12:30 und 13 bis 16 Uhr (letzter Einlass 15 Uhr)

Am 24.12., 25.12., 31.12. und 01.01. ist das Jagdschloss geschlossen.

Am 2. Weihnachtstag, 26.12., ist das Jagdschloss von 13 bis 16 Uhr geöffnet.

Jährliche Schließzeit: 2. bis 4. Januarwoche

Erwachsene: 7,00 €

Kinder bis 14 Jahre: 1,50 €

Gruppen ab 20 Personen: 5,00 €/Person

Führung: ab 50,00 € pro Gruppe

Für Inhaber der Ehrenamtskarte sowie Studenten und Schülern über 14 Jahren bieten wir einen reduzierten Eintrittspreis von 4,00 €. 

Mitglieder im Museumsverband Brandenburg erhalten freien Eintritt.

Unser Flyer (pdf)

Veranstaltungs- und Museumsmanagement

Telefon 033393 662578

Touristinfomation/Führungen

Telefon 033393 65777

kontakt@jagdschloss-schorfheide.de

Kurz-Beschreibung

  • kein ausgewiesener Behindertenparkplatz vorhanden
  • Zugang Innenbereich: stufenlos
  • Zugang Außenbereich: stufenlos
  • Wegebeschaffenheit Außenbereich: Hauptweg Pflaster
  • Gästetoilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen im Jagdschloss vorhanden, Türbreite: 94cm, Bewegungsfläche vor dem WC: > 150cm x > 150cm, Haltegriffe beidseitig vorhanden

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ausstellungen

Veranstaltungen

Neuigkeiten

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Zum Wochenende ein weiteres erbauliches Bild zum Thema Jagdgöttin Diana. Dieses Gemälde von Peter Paul Rubens nach einem Bild von Tizian kam 1940 in die Kunstsammlung von Hermann Göring nach Carinhall, seinem Landsitz in der Schorfheide. Göring mit seinem offensichtlichen Faible für jagdliche Szenen mit unbekleideten Frauen hatte seiner Gemäldesammlung mehrere Bilder mit der Jagdgöttin einverleibt.

🖼: Das Bad der Diana, ca. 1635-1640, Peter Paul Rubens (1577-1640), Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam
commons.wikimedia.org/wiki/File:Rubens_Bath_of_Diana.jpg
... Mehr sehenWeniger sehen

Zum Wochenende ein weiteres erbauliches Bild zum Thema Jagdgöttin Diana. Dieses Gemälde von Peter Paul Rubens nach einem Bild von Tizian kam 1940 in die Kunstsammlung von Hermann Göring nach Carinhall, seinem Landsitz in der Schorfheide. Göring mit seinem offensichtlichen Faible für jagdliche Szenen mit unbekleideten Frauen hatte seiner Gemäldesammlung mehrere Bilder mit der Jagdgöttin einverleibt.

🖼: Das Bad der Diana, ca. 1635-1640, Peter Paul Rubens (1577-1640), Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Rubens_Bath_of_Diana.jpg

Auf zur Jagd – „Viele Frauen werden nach der ermüdenden Wintersaison mit Vergnügen in den jungen Frühlingswald mit hinausziehen, um sich eine Brise frischer Frühlingsluft um die Nase wehen zu lassen. Allerding: Frühlingsluft weht frisch, und man muß schon ein bißchen wetterfest sein und sich ebenso anziehen, wenn man an den Frühjagden Vergnügen haben will. Was es Neues auf dem Gebiete gibt? Die Knickerbockerhose bildet die solide Grundlage des Anzugs, drüber ein kurzes, irgendwie aufknöpfbares Röckchen, schließlich die Joppe, unter der eine Leder- oder Wollweste getragen wird. Hohe Stiefel zum Schnüren, aber auch hohe Reitstiefel sind je nach Gelände und Witterung hier bei allen Jägerinnen sehr beliebt.“

🖼 und Text: Sport im Bild, Heft 4, 1924
... Mehr sehenWeniger sehen

Auf zur Jagd – „Viele Frauen werden nach der ermüdenden Wintersaison mit Vergnügen in den jungen Frühlingswald mit hinausziehen, um sich eine Brise frischer Frühlingsluft um die Nase wehen zu lassen. Allerding: Frühlingsluft weht frisch, und man muß schon ein bißchen wetterfest sein und sich ebenso anziehen, wenn man an den Frühjagden Vergnügen haben will. Was es Neues auf dem Gebiete gibt? Die Knickerbockerhose bildet die solide Grundlage des Anzugs, drüber ein kurzes, irgendwie aufknöpfbares Röckchen, schließlich die Joppe, unter der eine Leder- oder Wollweste getragen wird. Hohe Stiefel zum Schnüren, aber auch hohe Reitstiefel sind je nach Gelände und Witterung hier bei allen Jägerinnen sehr beliebt.“

🖼 und Text: Sport im Bild, Heft 4, 1924Image attachment

Kommentar auf Facebook

Tina Boers

Es sieht eher modern als unbedingt bequem aus. Schön, dass es sich geändert hat. Aber ist schon irre schön stilvoll!

Diese Jägerhutform hat hier und da überlebt...🤔Miśka Starowicz ?

Mehr ansehen

Instagram

Zum Wochenende ein weiteres erbauliches Bild zum Thema Jagdgöttin Diana. Dieses Gemälde von Peter Paul Rubens nach einem Bild von Tizian kam 1940 in die Kunstsammlung von Hermann Göring nach Carinhall, seinem Landsitz in der Schorfheide. Göring mit seinem offensichtlichen Faible für jagdliche Szenen mit unbekleideten Frauen hatte seiner Gemäldesammlung mehrere Bilder mit der Jagdgöttin einverleibt.

🖼: Das Bad der Diana, ca. 1635-1640, Peter Paul Rubens (1577-1640), Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Rubens_Bath_of_Diana.jpg

#jagdundkunst
#peterpaulrubens
#tizian
#kunst
#gemälde
#zweiterweltkrieg
#carinhall
#museenentdecken
#braunekultur
#schorfheide
#visitbrandenburg
#brandenburg
#barnim
#großschönebeck
#drittesreich
#propaganda
#vorträge
#jagdschloss
#schloss
#geschichte
#museum
#zeitgeschichte
#history
#instamuseum
#MuseSocial
#MuseenEntdecken
#DigAMus
...

44 0

Der Tagungsband zur unserer Fachtagung ROSE VALLAND – MONUMENTS WOMAN, RÉSISTANCE UND RESTITUTION im Jagdschlosses Schorfheide im September 2020 ist online. Die Tagung beschäftigte sich anlässlich des 40. Todestages von Rose Valland mit dem Diskurs um die Rettung und Restitution von durch die Nationalsozialisten geplündertem Kulturgut. Mit der Dokumentation der Tagungsbeiträge stellen wir allen Interessierten die Ergebnisse der aktuellen und laufenden Forschungen zur Verfügung. Zum Lesen oder Runterladen siehe bitte Link in der Bio.

#rosevalland
#tagung
#jagdschlossschorfheide
#schorfheide
#kunst
#themonumentsmen
#resistance 
#restitution 
#paris 
#muséedujeudepaume
#muséedauphinois
#louvre
#grenoble
#kunstschätze
#history 
#raubkunst
#gemälde
#frankreich
#drittesreich
#nationalsozialismus 
#carinhall
#museum 
#kunstgschichte 
#instamuseum
#MuseSocial 
#isereledepartement
#isereculture
#secondeguerremondiale
#patrimoineartistique
#isereattractivite
...

29 0

Die Jagd ist in der Mythologie ein großes Thema. Wir starten in die Woche mit einer wunderbaren Darstellung der Jagdgöttin Diana. Als Attribute hat Diana, die in der griechischen Mythologie Artemis heißt, Pfeile, Köcher und einen silbernen Bogen, den sie von den Zyklopen geschenkt bekam. Die Mondsichel in ihrem Haar identifiziert sie außerdem als Göttin des Mondes. Und sie ist Hüterin und Helferin der Frauen bei der Geburt. Der Dichter Kallimachos schreibt in seinem Hymnus an Artemis: „ …denn selten geht Artemis in die Stadt hinunter. Auf den Bergen werde ich wohnen und die Städte der Männer werde ich nur besuchen, wenn Frauen, die von dem scharfen Schmerz der Geburt geärgert sind, mich zu ihrer Hilfe rufen.“ Daher rührt auch ihr Beiname Lucina als diejenige, die das Kind das „Licht der Welt“ erblicken ließ.

🖼: Diana (Luna), ca. 1600, Bartholomeus Spranger (1546-1611), Museum of Fine Arts, Budapest https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bartholomeus_Spranger_-_Diana_%E2%80%93_Luna.jpg

#jagdundmode
#jagdgöttin
#diana
#mytologie
#wild
#kunst
#kunstgeschichte
#jagdschlossschorfheide
#schorfheide
#museum
#jagdundmacht
#jäger
#jägerin
#history
#schloss
#visitbrandenburg
#jagdhund
#großschönebeck
#jagd
#jagdschloss
#wald
#geschichte
#zeitgeschichte
#instamuseum
#MuseSocial⁣
#closedbutactive
#wirbleibenzuhause
#MuseenEntdecken
#DigAMus
...

63 0

„Be my Valentine!“ Sein Jagdgewehr zur Seite gestellt, scheint der Jäger das Bauernmädchen am Butterfass nach einem Date zu fragen. Ob sie wohl zusagen wird?
 
Franz von Defregger (1835-1921) war ein österreichisch-bayerischer Genre- und Historienmaler und Vertreter der Münchner Schule. Er erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, darunter 1905 den preußischen Orden Pour le Mérite für Wissenschaften und Künste. 1906 wurde Defreggers Werk auf der Jahrhundertausstellung deutscher Kunst in Berlin gewürdigt.
 
🖼: Dirndl und Jäger (Ausschnitt), 1889, Franz von Defregger, Kunsthandel

#jagdundmode
#modegeschichte
#fashionhistory
#valentinstag
#kunstgeschichte
#jagdschlossschorfheide
#schorfheide
#museum
#jagdundmacht
#jäger
#jägerin
#history
#schloss
#visitbrandenburg
#brandenburg
#barnim
#jagdhund
#großschönebeck
#jagd
#jagdschloss
#wald
#geschichte
#zeitgeschichte
#instamuseum
#MuseSocial⁣
#closedbutactive
#wirbleibenzuhause
#MuseenEntdecken
#DigAMus
...

60 0